Ein weinendes Auge…

Nun wissen die Leute in der Arbeit also auch bescheid. Meine Freundin hat letzte Woche schon gekündigt. Und ich habe sie nicht verstanden, als sie gesagt hat, dass sie etwas traurig ist die Leute zu verlassen. Wieso? Und nun gings mir genauso. Anstatt mich zu freuen, dass wir bei den Vorbereitungen wieder einen Schritt weiter sind, bin ich doch etwas melancholisch geworden. Schließlich wird man den einen oder anderen so schnell nicht mehr sehen – die Kollegen, über die man sich geärgert hat, mit denen man sich gezofft hat, mit denen man Stunden lang diskutiert hat ohne ein Ergebnis zu haben. Die Leute vermisst man auf einmal, weil man sich ja doch jeden Tag mindestens 9 Stunden sieht – länger als mit dem eigenen Partner oder der Partnerin – weil sie einen ja doch ganz gut kennen und aufbauen, wenn man schlechte Laune hat, weil sie den tristen Arbeitsalltag doch etwas auflockern…

Ob wir die Entscheidung jetzt bereuen? Sicher nicht. Es wird sicher ein tolles Jahr – vielleicht sogar die beste Zeit in unserem Leben. Was nach dem Jahr dann sein wird, wissen wir noch nicht. Irgendwo werden wir uns schon niederlassen. Und dann hoffe ich, dass wir den Kontakt zu allen nicht verloren haben und Freunde immer noch die Freunde sind. Wir freuen uns drauf! 🙂 Und: man sieht sich im Leben im zweimal!

Werbeanzeigen

3 Kommentare

  1. Betti said,

    Januar 29, 2008 um 8:19 am

    Von der anderen Seite….

    dass Ihr diese Entscheidung getroffen habt…wusste ich ja schon ein bisschen länger als die anderen Kollegen 😉
    Als das ganze jedoch letzte Woche offiziell wurde, ist mir zum ersten mal auch richtig bewusst geworden welchen besonderen Menschen ich „verliere“ (auf Zeit). Wie du schon sagst Flo, sieht man die Kollegen in der Arbeit eigentlich länger als seinen Partner…somit sind Sie nicht nur ein fester Teil eines Lebensabschnittes, sondern der ein oder andere zu einem richtigen Freund geworden, dem man alles anvertrauen kann und umgekehrt. Ich werde meinen Sonnenschein hier sehr sehr vermissen. Aber ich verspreche, dass diese besondere Verbindung, diese Freundschaft durch so eine „läppische“ Trennung nicht verloren geht. Ich werde am Gate sein um „auf Wiedersehen zu sagen und nicht lebe wohl“

  2. oli said,

    Januar 29, 2008 um 3:02 pm

    Ich hab ja auch schon mal nach langer Zeit bei einer Firma gekuendigt und es ist schon komisch, ploetzlich nicht mehr dazuzugehoeren. Ich war erst letzten Donnerstag nach mehr als 5 Jahren wieder bei einer Veranstaltung meiner alten Firma eingeladen (im Hilton, kein schlechtes Essen..) und es ist immer noch ein komisches Gefuehl, nicht mehr dazuzugehoeren, wenn man „sein“ altes Team wieder sieht.

    Trotzdem, jede neue Sache entsteht nur durch Zerstoerung einer alten.
    Innovation oder Fortschritt sind da lediglich ein schoeneres Wort dafuer. Das hat zumindest der Vortragende bei der Veranstaltung gesagt ;). So gesehen, man kann einfach nirgendwo hingehen, ohne das alte Leben (zumindest fuer eine Zeit) zurueckzulassen.

    Und: Wir stehen am Gate, wenn Ihr zurueckkommt ;)!

  3. Mary said,

    Februar 24, 2008 um 10:58 am

    Wir alle werden Euch vermissen, aber was ist schon ein Jahr… nichts gegenüber dem ganzen Leben. Zuerst werden wir traurig sein, aber auch glücklich für euch, weil ihr eine total spannende Zeit verbringen und viel erleben werdet. Dies wandelt von der Abschiedsträne zu einem Lächeln… Und wenn wir euren ersten Berichte und Fotos sehen, freuen wir uns weiter mit euch. Eure Berichte werden sicher spannend und auch lustig sein… so wie ich euch kenne super dokumentiert, damit wir es auch „fast“ Hautnah miterleben können.
    Hab euch lieb!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: