Leben in Australien

Australien ist schon ein verdammt schoenes Land. Wir sehen und erleben soviele eindrueckliche Sachen. Die paar Bilder auf dem Blog sind bei weitem nicht alles. Allerdings gibt es auch hier ein paar – wenn man so will – negative Sachen. Oder einfach Dinge, die man bei uns nicht hat und die das Paradies nicht ganz so paradiesisch erscheinen laesst.

Problem “Wasser”! Also eher kein Wasser. Es regnet immer weniger. Der Boden und Fluesse versalzen. Trinkwasser wird rar und soll in 5 Jahren das doppelte kosten. Duschen sollen nicht laenger als 10 Minuten dauern, Badewanne gibts (fast) garnicht und die Waschmaschine ist in 20 Minuten fertig. Das Wasser aus der Leitung schmeckt nach Chlor. Lecker. Ab und zu schmeckt der Tee wie eine Tasse Wasser aus dem Hallenbad… Aber lieber Chlorwasser trinken als gar keines.

wasser1

wasser2

Australien ist der am wenigsten bewaldete Kontinent und auch der trockenste? Und Australien ist einer der groessten Lieferanten von Holzschnipseln!!! Naja, irgendwann nicht mehr… Golfplaetze werden weiter bewaessert. Und Australien ist immer noch der groesste Schmutzfink. Pro Person geben die Aussies am meistens CO2 in die Atmosphaere ab… Ich weiss nicht, ob ein Zusammenhang mit diesen Fakten und der Wassernot besteht. Aber foerderlich ist dies auf keinen Fall. Oder?

Problem “giftige und gefaehrliche Tiere”. Die giftigsten und gefaehrlichsten Tiere leben in Australien. 80% der giftigsten Schlangen (Taipan, …) und Spinnen (Redback-Spider) gibt es hier. Dazu Krokodile, Haie und die Quallen! Hier ist man aber auf die Gefahren doch ganz gut vorbereitet. Ueberall wird gewarnt und auf Erste-Hilfe-Massnahmen hingewiesen. Man sollte gut aufpassen und Warnungen ernst nehmen. Aber trotzdem muss man nicht gleich Panik kriegen. Wir haben erst eine Schlange gesehen und keine giftigen Spinnen und Krokos nur bei einer Tour. Zum Glueck! Und die Statistik spricht auf dafuer: ein Mensch stirbt pro Jahr an einer Hai- oder Kroko-Attacke und zwei sterben durch einem Schlangenbiss oder durch Quallen oder durch einen Bienenstich! Und in den letzten 20 Jahren ist niemand durch eine Spinne getoetet worden!

tiere

tiere1

tiere2 

Problem “Fremdenfeindlichkeit”. Irgendwie falsch, fremd sind die Aborigines ja nicht. Feindlich ist das aber schon: wir haben solche Schilder gesehen – nicht nur einmal. Ausserdem wurden wir oefter von Aussies vor den Aborigines gewarnt. Man solle sich nicht mit ihnen abgeben, nicht dass uns was passiert… es ist zwar noch nichts passiert, aber trotzdem… Konnten wir bisher nicht verstehen. Und wir verstehen es auch weiterhin nicht. Schliesslich sind die weissen Maenner gekommen und haben den Aborigines genommen, was ihnen gehoert. Ihr Land und auch ihr Leben. Wieso macht man sie jetzt auch noch schlecht?

aborigines

aborigines1 

So, nun aber genug schlecht geredet. Australien ist ein wunderschoenes Land. Wir haben gelernt, auch hier gibt es Probleme, wie bei uns zu Hause auch. Manche Dinge findet man hier gut, manche schlecht. Und trotz aller Probleme oder schlechten Sachen hier. Wir haben die Australier als sehr nett, offen, freundlich und hilfsbereit kennen gelernt. Und sehr sorglos, vielleicht mal etwas zu sorglos. Aber wieso nicht einfach das Leben geniessen… es braucht nicht unbedingt viel dazu. Vielleicht noch etwas Ruecksicht…. auf andere… auf die Natur… auf diese Welt!

Advertisements

6 Kommentare

  1. Tante Lee said,

    November 20, 2008 um 7:53 am

    Habt ihr schön geschrieben und das letzte Foto ist ja beeindruckend. Das Leben geniessen und mit wenig auch zufrieden ist eine gute Einstellung.
    Tante

  2. Ingo said,

    November 20, 2008 um 8:01 am

    Danke für den tollen Beitrag! Könnt Ihr denn auch schon etwas über Politik, Soziales und Arbeitssituation in Australien berichten? Sind die Menschen, außer sorglos, auch zufrieden? Es sollen ja massenhaft Neuseeländer (befindet sich neuerdings übrigens auch in der Rezession) nach Australien ausgewandert sein.

    Alles Liebe und Gute Euch Beiden! 🙂

  3. Sonja said,

    November 20, 2008 um 8:09 am

    Klasse Beitrag! Ich finde es gut, dass Ihr auch mal über die allgemeine Situation im Land schreibt. Ist ja auch wichtig, dass man das mal realistisch einschätzen kann und nicht nur Traum-Vorstellungen hat.

  4. Papa und Mama said,

    November 21, 2008 um 8:29 am

    Die Bilder sind beeindruckend, sie zeigen einmal ein „anderes“ Australien als man von Postkarten kennt.

    Passt weiterhin gut auf euch auf.

    Gruesse aus der Heimat

    Mama u. Papa

  5. Andrea Meier said,

    November 21, 2008 um 9:55 am

    Super geschrieben! Hat mich sehr intressant gedünkt was ihr in diesem Beitrag berichtet habt!
    Hat mich gefreut so einwenig über nicht nur das schöne gelesen zu haben! Es holt dann einem mal wieder in die Realität zurück,und man seht dass es überall sachen gibt die schön und weniger schön zu betrachten sind!
    Vielen Dank für Eure arbeit mit Eurem Blogg,damit wir alle zurückgebliebenen auch was Ferien haben(wenn auch nur gelesen) :o)

    Machts gut weiterhin und geniesst es!!!

    Liebe Grüsse aus der heutigen stürmisch-kalten Schweiz

  6. Tecumseh said,

    Mai 6, 2009 um 10:58 am

    Super Bericht über Australien.
    Nach 2 Jahren in Queensland kann ich diesen Beitrag nur unterstreichen.

    Politisch gesehen ist Australien zu 100 % Amerikaabhängig.
    Die Wasserrechte und Auslieferung ist in ausländischer Hand.
    Der Strom und die Herstellung ist in ausländischer Hand.
    Australien lebt arbeitstechnisch von den vielen Minen und dem ganzem Drumherum. Instandhaltung und Zulieferer machen einen grossen Anteil der Jobs aus.
    Mit einem Job aus der Metalbranche kannst Du in Australien noch gutes Geld verdienen.
    Auch Ärzte haben noch guteChancen dort.
    Das Gefühl – weit weg vom Rest der Welt – hat etwas für und wieder.
    Auch die – No Worry – Mentalität ist etwas woran man sich gewöhnen muss.
    Sollte man erlebt haben.
    Nur, wenn es um richtige Probleme und deren Lösung geht, kommt man an die Grenzen des Systems.
    Wenn es denn auch um Trinkwasserherstellung und Wasserreinigung im grossen Stil geht, sieht man die Unfähigkeit und Unwilligkeit der Politik und Verwaltung.
    Der grösste Wirtschaftszweig in Australien ist Korruption.
    Hier funktionieren Polizei, Richter und Oberärzte in der Psychatrie noch perfect miteinander.
    Wenn man dann auch noch hört, das Australien nie offiziell gegründet worden ist, und somit illegale Rechtsgeschäfte macht, versteht man die History auch ein wenig besser.
    Interessant ist auf jeden Fall, das es in Australien kein Einwohnermeldeamt gibt.

    Gruss aus der Schweiz


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: