Highlights

Das Land Neuseeland selbst ist irgendwie ein einziges Highlight. Die Landschaft, die Natur, die Kultur, usw. Kein Wunder besteht die Freizeitgestaltung der „Kiwis“ aus Unternehmungen im Freien, obwohl das Wetter nie besonders heiß ist. Segeln, Bergwandern, Klettern, Snowboarden, Kajakfahren sind nur eine paar Hobbies der naturliebenden Neuseeländer.

Hier aber noch ein kleiner Überblick über die Sehenswürdigkeiten im Land der Kiwis:

Sky Tower. Wusstet Ihr, dass der höchste Turm der südlichen Erdhalbkugel in Neuseeland – genauer gesagt in Auckland – steht? Ganze 328m ist er hoch und für jeden Touristen Pflicht. Nicht nur weil man einen grandiosen Ausblick auf der oberen Plattform hat, sondern auch, weil der Boden dieser Plattform teilweise durchsichtig ist. Man steht voll in der Luft….

Der höchste Berg in Südostasien ist der Mount Cook auf der südlichen Insel. Er ist über 3500m hoch. Ein Highlight nicht nur für Bergsteiger und Wintersportler.

Auf der Nordinsel gibt es sehr viele Vulkane, die zum größten Teil auch noch aktiv sind. Dadurch entstanden unzählige faszinierende Landschaften, wie zum Beispiel die Hot Water Beach. Kenner buddeln sich im Sand Ihre eigene Badewanne, lassen diese mit dem heißen Meerwasser vollaufen und haben so ihre eigene Spa Pool.

Die Häfen von Wellington oder Auckland „The City of sails“ sind immer ein Besuch wert. Genauso wie die traumhaften Strände und Buchten der Golden Bay, der Bay of Plenty oder der Bay of Islands, um nur ein paar zu nennen.

Es würde zu weit gehen, alle National Parks hier auf zu zählen. Also möchten wir nur den Abel Tasman National Park, den Milford Sound oder Tangariro National Park erwähnen. Einen Besuch Wert sind aber auch alle anderen…

Wer schon immer mal echte Wale sehen oder mit Delphinen schwimmen wollte, muss unbedingt nach Kaikoura um Nordenosten der südlichen Halbinsel. Hier kann man das Meer, den Ozean und die Unterwasserwelt erleben, wie sonst kaum woanders.

So, die hier erwähnten sind ein absolutes Muss für Besucher Neuseelands, neben allen anderen Highlights dieses Landes. Wir machen uns ja selbst auf den Weg und wenn wir noch Geheimtipps herausfinden, dann werdet ihr es in diesem Blog erfahren. Also, immer schön reinschauen…

Advertisements

1 Kommentar

  1. rocksi7 said,

    Juli 25, 2010 um 8:02 am

    Oh ja! Da kommen Erinnerungen hoch.

    Ich empfehle noch Northland, Cape Reinga. Nördlichster bequem zu erreichender Punkt, tolle Aussicht auf das Meer und Nichts, tolle Küstenlandschaft.
    Den Waipoua Forest, ebenfalls Northland. Mit seinen gigantischen Kauribäumen und dem noch gigantischeren „Tane Mahuta“ (in etwa „Herr“ oder „Vater des Waldes“). Stellt man sich daneben, muss man sich selbst erstmal auf dem Foto suchen.
    Und Dunedin, die Studenten-Surf-Stadt…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: