Leben in Australien

Australien ist schon ein verdammt schoenes Land. Wir sehen und erleben soviele eindrueckliche Sachen. Die paar Bilder auf dem Blog sind bei weitem nicht alles. Allerdings gibt es auch hier ein paar – wenn man so will – negative Sachen. Oder einfach Dinge, die man bei uns nicht hat und die das Paradies nicht ganz so paradiesisch erscheinen laesst.

Problem “Wasser”! Also eher kein Wasser. Es regnet immer weniger. Der Boden und Fluesse versalzen. Trinkwasser wird rar und soll in 5 Jahren das doppelte kosten. Duschen sollen nicht laenger als 10 Minuten dauern, Badewanne gibts (fast) garnicht und die Waschmaschine ist in 20 Minuten fertig. Das Wasser aus der Leitung schmeckt nach Chlor. Lecker. Ab und zu schmeckt der Tee wie eine Tasse Wasser aus dem Hallenbad… Aber lieber Chlorwasser trinken als gar keines.

wasser1

wasser2

Australien ist der am wenigsten bewaldete Kontinent und auch der trockenste? Und Australien ist einer der groessten Lieferanten von Holzschnipseln!!! Naja, irgendwann nicht mehr… Golfplaetze werden weiter bewaessert. Und Australien ist immer noch der groesste Schmutzfink. Pro Person geben die Aussies am meistens CO2 in die Atmosphaere ab… Ich weiss nicht, ob ein Zusammenhang mit diesen Fakten und der Wassernot besteht. Aber foerderlich ist dies auf keinen Fall. Oder?

Problem “giftige und gefaehrliche Tiere”. Die giftigsten und gefaehrlichsten Tiere leben in Australien. 80% der giftigsten Schlangen (Taipan, …) und Spinnen (Redback-Spider) gibt es hier. Dazu Krokodile, Haie und die Quallen! Hier ist man aber auf die Gefahren doch ganz gut vorbereitet. Ueberall wird gewarnt und auf Erste-Hilfe-Massnahmen hingewiesen. Man sollte gut aufpassen und Warnungen ernst nehmen. Aber trotzdem muss man nicht gleich Panik kriegen. Wir haben erst eine Schlange gesehen und keine giftigen Spinnen und Krokos nur bei einer Tour. Zum Glueck! Und die Statistik spricht auf dafuer: ein Mensch stirbt pro Jahr an einer Hai- oder Kroko-Attacke und zwei sterben durch einem Schlangenbiss oder durch Quallen oder durch einen Bienenstich! Und in den letzten 20 Jahren ist niemand durch eine Spinne getoetet worden!

tiere

tiere1

tiere2 

Problem “Fremdenfeindlichkeit”. Irgendwie falsch, fremd sind die Aborigines ja nicht. Feindlich ist das aber schon: wir haben solche Schilder gesehen – nicht nur einmal. Ausserdem wurden wir oefter von Aussies vor den Aborigines gewarnt. Man solle sich nicht mit ihnen abgeben, nicht dass uns was passiert… es ist zwar noch nichts passiert, aber trotzdem… Konnten wir bisher nicht verstehen. Und wir verstehen es auch weiterhin nicht. Schliesslich sind die weissen Maenner gekommen und haben den Aborigines genommen, was ihnen gehoert. Ihr Land und auch ihr Leben. Wieso macht man sie jetzt auch noch schlecht?

aborigines

aborigines1 

So, nun aber genug schlecht geredet. Australien ist ein wunderschoenes Land. Wir haben gelernt, auch hier gibt es Probleme, wie bei uns zu Hause auch. Manche Dinge findet man hier gut, manche schlecht. Und trotz aller Probleme oder schlechten Sachen hier. Wir haben die Australier als sehr nett, offen, freundlich und hilfsbereit kennen gelernt. Und sehr sorglos, vielleicht mal etwas zu sorglos. Aber wieso nicht einfach das Leben geniessen… es braucht nicht unbedingt viel dazu. Vielleicht noch etwas Ruecksicht…. auf andere… auf die Natur… auf diese Welt!

Advertisements

Cairns

Nun sind wir in unserer letzten Station an der Ostkueste in Australien angekommen – Cairns! Cairns ist unsere Lieblingsstadt: ganz gruen, eingebettet in den mit Regenwald bedeckten Bergen der Great Dividing Range, direkt am Meer, eine tolle Uferpromenade, wieder ein mega schoener Pool, gemuetliches Zentrum mit vielen Geschaeften und Restaurants… und auch die Umgebung hats in sich – von Kuranda und das Cape Tribulation haben wir ja schon geschwaermt.

Fantastisch, wie schoen, verschieden und speziell die Pfanzen hier sind. Diese hier haben wir im botanischen Garten gefunden. Sowas gibts hier aber auch in freier Natur.

Aborigines-Show. Hier im Norden wurde das Didgeridoo erfunden. Wie? Davon gibts 30 verschiedene Geschichten. Aber es ist schon ein paar 1000 Jahre her. Aber so genau weiss das hier keiner mehr. 😉 Ach ja, schon gewusst, dass die Aborigines die aelteste durchgehend bestehende Kultur ist? Sie ist schon ueber 40.000 Jahre alt – soviel konnte bisher nachgewiesen werden.

😀 Da hat ein Bayer gut lachen. Sogar in Cairns gibts echte Brezel…

Irgendwie ist es schade, dass wir fuer diese Ecke nicht mehr Zeit haben, es gibt noch so viel zu sehen – Cooktown, das Great Barrier Reef, Tableland, u.v.m. Also, jeder der mal die Ostkueste Australiens hochreist, sollte hier mehr Zeit einplanen, er wirds nicht bereuen. Wir waren nun 2 Monate hier unterwegs und haben viel gesehen, aber bei weitem nicht alles… Town of 1770 oder Hinchinbrook Islands waeren sicher auch noch toll gewesen. Aber soviel wie von Australien hab ich von Deutschland noch nicht mal gesehen…

Auswahl hat man hier viel, aber auf uns wartet die Mitte. Das Outback. Nichts. Nur leblose, weite Wueste und ein paar Tankstellen… Belohnt werden wir dann mit dem Ayers Rock, Alice Springs, Kings Canyon… 😉 Also, nehmen wir die 2396km gerne auf uns. It’s a bloody fucking big country… and a long way!!! Wir melden uns dann vom Herzen Australiens wieder… see you soon!