G’bye mates!

Das wars dann wohl. Unser Abenteuer Australien ist zu Ende. Heute – ein Tag vor unserem Abflug nach Neuseeland – schauen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurueck auf die vergangenen 7 Monate in Australien. Lachend, weil wir bald bei den Kiwis sein werden, Lenz und Manu besuchen koennen und viele Abenteuer in einem ganz anderen Land erleben.

p11005441

Weinend, weil es doch eine verdammt schoene Zeit war in Downunder und diese jetzt vorbei ist. Wir haben so viele Dinge erlebt und gesehen, so viele Eindruecke gesammelt. Diese Erinnerungen werden wir unser ganzes Leben mit uns tragen und keiner kann sie uns je nehmen.

Und hier nochmal eine kleine Zusammenfassung.

Unsere Top-5-Orte:
– Cape Tribulation (Queensland)
– Bay of Fire (Tasmanien)
– Uluru und Kata Tjuta (Northern Territory)
– Kaengaroo Island (South Australia)
– jedes Buschcamp mit Spike 🙂

p1100264

Leider ist es unmoeglich die 5 besten rauszusuchen, weil es einfach zu viele Orte gibt die einfach super schoen sind.

Unsere Top-5-Erlebnisse:
– mit Spike durch den Sand auf Fraser Island duesen
– 3-Tage und Naechte durch die Whitsundays segeln
– mit dem Helikopter ueber die Great Ocean Road fliegen
– schnorcheln und tauchen im Great Barrier Reef
– Jetski fahren in Tassie

Unsere 5 schlechten Erlebnisse:
– Verkauf von Spike (jetzt ist weg 😦 )
– Schlangenbiss von Isa
– schlafen mit 10 anderen Backpacker in einem 8-Bett-Dorm
– Weintasting im McLaren-Vale (es lag nicht am feinen Wein und dem Essen…)
– Sandfliegen an der Great Ocean Road – 18 Stiche am linken Fuss!!!

Was wir gut an Australien finden:
– das Wetter (obwohl wir doch oft Pech hatten)
– die faszinierende und einmalige Tierwelt
– einsame und unendlich lange Beaches
– es gibt keine 1- und 2-Cent-Muenzen
– die offenen, freundlichen und immer hilfsbereiten Aussies

Was wir schlecht an Australien finden:
– Leitungswasser, das nach Chlor riecht
– Essen, abgesehen von BBQ und Fisch gibts halt viel Fastfood (Burger, Pies …)
– das es soweit weg von D und CH ist
– zu viele Touristen aus der Heimat
– die Preise fuer Touren und Backpacker in der City (ein 4-Sterne-Hotel war echt billiger!!!)

Zum Schluss sagen wir nochmal DANKE an Tim und Suzy! Merci fuer eure Hilfe und Gastfreundschaft. Und Danke an Eric fuer die Unterstuetzung beim Versuch einen Van zu kaufen. Wir sehen uns back in Germany!

bye

G’Bye Mates! Wir kommen wieder!!! (muessen ja noch in den Westen 😉 )