das grosse weite Meer

Viele, die schon mal in Thailand und Australien waren, haben von den unvergeßlichen, einzigartigen und wunderschönen Tauchgängen erzählt. Ich habe jetzt auch mal geschaut – Lonely Planet lässt grüßen – wo die besten Spots sind und wo wir am besten und günstigsten den PADI (Tauchschein für das offfene Meer) machen können. Natürlich ist es in Thailand viel günstiger: ein 5-Tages-Kurs mit Zertifikat kostet dort von 8.000 Baht zum Beispiel in Ko Tao bis 15.000 Baht in Phuket. Also irgendwas zwischen 200 und 300 Euro. Die Taucherinseln schlechthin und angeblich immer noch ein Geheimtipp sind Ko Tao und Ko Pha Ngan. Aber auch um Krabi gibt es wahre Paradiese unter Wasser.

In Australien kostet der PADI ungefähr das doppelte. Die Spots sind aber nicht weniger attraktiv. Denkt man blos an das Great Barrier Reaf an der Ostküste Australiens. Aber auch im Westen soll es tolle Spots geben, zum Beispiel das Ningaloo Reaf.

Ob wir jetzt auch wirklich selbst anfangen zu tauchen oder doch nur surfen oder segeln? Wir wissen es noch nicht. Anbieten würde es sich schon. Und soviel sind 300 Euro nicht. Muss ich halt noch ein paar Oliven mehr pflücken. 😉

Werbeanzeigen