das sind wir

wirbeide.jpg

Nachdem nun endlich jeder weiß, dass wir diese Reise machen, wollen wir jetzt die Chance nutzen uns kurz vorzustellen.

Ich bin 30 und komm aus München. Bisher war mein Leben sehr geradlinig. Schule, Ausbildung, Studium, Arbeiten, Arbeiten, Arbeiten… Normalerweise kommt dann traditionell Familie, Kinder, Haus, Baum pflanzen… Irgendwann wird das wahrscheinlich auch bei mir so sein. Aber zuerst will ich mal richtig Leben, die Welt sehen und kennen lernen. Normal macht man das ja früher. Aber lieber später als gar nicht. 😉 Also, bald geht’s los. Ich breche aus dem normalen Standard-Leben aus. Mach für ein Jahr das, was ich will, oder das nicht, was ich nicht will. Keine großen Sorgen, Verpflichtungen, Druck, einfach nix. Ich freu mich drauf. Und ich freu mich dann auch auf die Zeit danach. Denn ich bin mir sicher, alles was ich lernen und erleben werde, wird mich für den Rest meines ach so kurzen Lebens weiterbringen. Euer Florian

Tja, was soll ich über mich erzählen. Ich bin Schweizerin und komm aus der Nähe von Zürich 😀 Ich war schon immer sehr lebhaft und wollte mich nie lange an einen Ort binden. Ich bin einfach zu neugierig und will halt so viel wie möglich sehen. Evtl. hat das was mit meinem Sternzeichen zu tun. Ich bin ein Wassermann – äh -frau. Die Sterne sagen, dass Wassermänner sehr freiheitsliebend sind und das trifft 100%ig auf mich zu 🙂 Vor fast 5 Jahren habe ich dann auf Malta mein Schatzi kennen gelernt. Das ist auch der Grund, warum ich jetzt in München wohne. Auswandern wollte ich schon immer – das Fernweh treibt mich – aber lieber in ein Land, in dem die Kultur, Essen und auch die Sprache anders sind, als in der Schweiz. Da ist Deutschland oder besser hier Bayern doch sehr gleich. Trotzdem bereue ich nichts. Wir haben ein schönes geregeltes und doch komfortables Leben hier. Und trotzdem fehlt mir was. Das Abenteuer. Die Freiheit. Das Ungewisse.

Wir arbeiten nun schon ein paar Jahre auf diesen Traum hin. Es müssen ja nicht Träume bleiben. Jeder, der etwas wirklich will, und alles dafür tut, kann sein Ziel erreichen. Sowie wir. Und darauf bin ich Stolz. Hab Euch lieb, JSA

2008

Endlich ist das Jahr gekommen. Das Jahr in dem wir unsere große Reise starten werden. Entsprechend ausgelassen haben wir auch gefeiert und drauf angestoßen. Nach einigen erfolglosen Versuchen haben wir auf Vorsätze diesmal verzichtet. Keine Schokolade mehr essen, mehr Sport machen, … es ist doch immer das Gleiche. Und dann hat das Jahr noch nicht mal richtig angefangen, dann kommen die ersten Ausreden. „Ok, heute noch nicht, ab morgen dann sicher.“ 😉 Also, diesmal nix vornehmen, nur Ziele setzen und dann alles tun, damit man es auch erreicht. Und unser Ziel für dieses Jahr ist natürlich die Reise. Was wir noch tun müssen? Noch einiges: Impfungen auffrischen, Kündigungen schreiben, Reisekrankenversicherung, u.v.m. Also auf geht’s!

Wir wünschen euch allen auf jeden Fall für 2008 Gesundheit, viel Glück, und dass alle eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen. Love and peace!

Wir sind noch da! :-)

Ja genau… unsere Reise hat noch nicht begonnen – leider. In letzter Zeit wurden wir oft angesprochen „Ihr seid doch schon in Australien“ oder „Was macht Ihr denn noch hier“ 😉 schon lustig. Also nochmal, unsere Reise beginnt erst am 03.05.2008. Unsere Berichte sind nur über Vorbereitungen oder Informationen, die wir irgendwo gelesen oder gesehen haben. Wir haben gerade Spaß am Schreiben und wir wollen unsere Vorfreude mit Euch teilen.

Für mich ist es schwer, so lange auf ein Traum zu warten. Bis man endlich genug Geld gespart hat und das Ganze auch machen kann. Da gingen jetzt schon ein paar Jährchen rum. 🙂 Umso schöner ist es, die Monate, Wochen und Tage zu zählen. Kennt Ihr das nicht?

Es ist toll immer wieder mal was für die Reise zu tun. So hat man das Gefühl, man kommt dem Ziel wieder ein Stück näher. Bücher lesen, Filme schauen, Auswanderer gucken, Reiseprospekte durchblättern und träumen. Ich habe sogar an den Kühlschrank einen Zettel gepappt, wo jede Kalenderwoche drauf ist. Und jeden Sonntag nehme ich meinen fetten schwarzen Stift und streiche wieder eine Woche 😉 Jetzt sind es noch 29… besser gesagt 28,5 … oder 199 Tage 😛

Jaja… irgendwie schon ein wenig durchgeknallt, aber was macht man nicht alles. Ich hoffe, dass es schon bald soweit ist, damit wir euch endlich live von Down under oder Thailand berichten können…

Also viel Spaß beim weiterlesen…